Impressum Versand Hilfe AGB Widerrufsrecht Startseite
Über mich Bodensee -Chapter 25 Impressionen aus unserer Ausstellung Unsere Puppe des Jahres 2017 Teamarbeit Puppenmacherschule-Kursfotos Meine Puppengalerie Ihre Meinung, Fragen + Anregungen/Feedback

Über mich

Präzises Kunsthandwerk, eingehende Beratung

im Studio


Ein in seiner Art wohl einmaliges Puppenstudio führt die Puppenkünstlerin Brigitte Ritsch
mit ihrem Mann seit 1988 in Bregenz, Österreich.
Brigitte Ritsch übt die Puppenmacherkunst seit 1985 aus, zunächst als Hobby zur Entspannung.
Seit 1988 machte sie ihre liebste Freizeitbeschäftigung zum Beruf.

In Österreich ist sie eine der erfolgreichsten Puppenmacherinnen.

Inmitten einer wunderschönen Ausstellung von 300 Porzellanpuppen, lehrt sie begeisterten PuppenmacherInnen das Handwerk der Puppenmacherkunst. Die von ihr abgehaltenen Anfänger- und Projektkurse werden nicht nur von TeilnehmerInnen aus Österreich,sondern auch aus Deutschland, der Schweiz, Italien, Liechtenstein und sogar USA gerne besucht
Die Porzellanpuppen sind authentisch und sorgfältig gearbeitet. Sie sind von Sammlern aus der ganzen Welt begehrt. Ihr Spezialgebiet ist das Reproduzieren antiker Porzellanpuppen wie Bru Jne, Jumeau, Kämmer & Reinhardt 100er Serie (Elise, Grete, Marie, Liebling 117 ), Kestner „Hilda“ etc.
Ob in New York, Wien, Tel Aviv, Bangkok, Vaduz oder München, hunderte Puppen von Brigitte Ritsch erfreuen dort die Sammlerherzen. Dutzende Briefe aus der ganzen Welt bestätigen die Zufriedenheit ihrer Kunden.
Jede der Puppen ist mit antiken Stoffen (Spitzen, Borten, Bänder), Hüten und Zubehör stilgerecht ausgestattet.
Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Erstellung verschiedener Projektaufträge. So hat sie für die Firma Lindemann die Künstler - Musterpuppen Lilly und Anni aus Porzellan, mit Malanleitung für diverse Ausstellungen und den Verkaufskatalog gemacht. Für die Firma Wanke-Glorex fertigte Sie 2001 acht antike Repro - Musterpuppen.

Für den Gildebrief, den eigentlich jede Puppenmacherin kennt, schreibt sie hin und wieder Projektanleitungen für besondere Antikrepros.
Zum Beispiel:
Gildebrief 5/1997Marotte Jumeau "Arielle"
Gildebrief 3/1999Kestner "Hilda" mit Marotte
Gildebrief 1/2000ein Puppenherz für Valentine
Gildebrief 2/2000der Staubwedel der jede "Bru" begeistert
Gildebrief 4/2000Kämmer & Reinhardt 118A
Gildebrief 4/2001S.F.B.J. 236
Gildebrief 4/2002Harlekin tanzende Marotte für Jumeau Tristè
Gildebrief 5/2002Weihnachtsgeschichte mit Kestner Hilda Baby Mulatte
Gildebrief 4/2004Kämmer & Reinhardt 114 Hans,mit Steckenpferd
Nach diesen Anleitungen können perfekte Repros gearbeitet werden, die auch nach vielen Jahren noch Freude bereiten.